Argonautiks – Wie / Fick den Nachbar (Offizielle Videos)


Paul Uschta & Onset “Timmy” Rush aus Berlin bilden die Argonautiks. Ihr aktuelles Album stammt “Aus Dem Leben” und ist über Bandcamp zu beziehen (und eingebunden). Die Auskopplung “Wie” beherbergt ein KKS-Vocalcut, das funktioniert immer gut, und treibt das Konzept der Inspirationsquelle auf die Spitze. “Fick den Nachbar” erklärt sich selbst. Beide Clips gehen auf die Kappe von Emma Weh. Sarkasmus trifft Delivery bei Regenwetter.


Brockhampton – Gummy / Swamp (Official Videos)


Nachdem quasi aus dem Nichts mit dem Album ‘Saturation’ genreübergreifend Maximalbewertungen eingeheimst wurden, legt das Konglomerat ohne zu zögern nach. Das Lineup wurde beibehalten; Kevin Abstract vergnügt sich erneut an der Kamera. “Gummy” und “Swamp” sind stilsichere Tracks, die durchaus als Zugpferde einer neuen Veröffentlichung funktionieren. Die eigene Qualitätskontrolle ist dermaßen großartig, dass Sorge aufgrund eines überhasteten Nachfolgers unnötig erscheint. Die “Jennifer’s Tour” durch Amerika läuft im September an und ist bereits zu großen Teilen vergriffen.

Leikeli47 – O.M.C. / Miss Me (Official Videos)


Die Dame aus Brooklyn hat ihre Sturmhaube gegen ein Konstrukt aus Bandanas eingetauscht: Leikeli47 brachte uns vor drei Jahren mit “Fuck The Summer Up” eine immernoch frische Hymne für die heisse Phase. Nach einer mächtigen Mixtapereihe (Teil 2 von 3 unter diesen Zeilen) und dem daraus resultierenden Debutalbum 2015 wird durch “Miss Me” der flächendeckende Großangriff gestartet. Qualität sollte sich durchsetzen und die noisy Kreation, die irgendwo zwischen Missy Elliott und M.I.A. einzuordnen ist, funktioniert bestens. “O.M.C.” legt nach und demonstriert erneut die eigene Individualität. Your drums too clean.


Sugar MMFK – Lolito (Offizielles Video)


Kopfticker komplettiert das eigene Team mit Neuzugang Sugar MMFK. Das hungrige Talent aus Bonn konnte mit “Verlorene Stadt” bereits über Aggro TV überzeugen. Offenbar wurde auch der Birra hellhörig und signte ‘Mit Mir Fickt Keiner’ direkt von der Strasse weg. In der 385i FLEXclusive Cypher wurde den restlichen Zweiflern das Maul gestopft. Ein Spagat aus tiefschürfenden Strasseninhalten und operesquen Gesangseinlagen. Die einzigartige Energie wurde in dem aktuellen Videotrack “Lolito” kanalisiert, welcher auf das erste Release “Favela” unter der Mantelherrschaft der neuen Labelheimat einstimmt.


The Underachievers – Crescendo (Official Video)


Dass sich die Underachievers in dem Moment in dem alle Welt Dreads trägt ihre Schädel rasieren, kann man als Statement werten. New York auf einem Bassmonster. Das Team der Beastcoast findet zurück zu den eigenen Stärken. Das dazugehörige Album von AK und Issa Gold heisst “Renaissance” und ist über SoundCloud zum pumpen freigegeben.

Trinidad James – Way Mo / Father FiGGA (Official Videos)


Niemand transportiert Repetition als Stilmittel so ansteckend wie Mister All Gold Everything. Das sorgte für einen Deal, nach dessen Feierei man wieder getrennte Wege suchte. Trotz der Irrfahrten auf Businessseite litt das Selbstbewusstsein offensichtlich zu keiner Zeit. Ignorant und frisch wird auf Albumlänge über hypnotische Loops gebrettert, “Father FiGGA” der Name der Platte. Amüsanter Weise ist der Titeltrack mit ManMan Savage nicht auf dem Projekt gelandet, welches unter dem Beitrag eingebunden ist.